Kanu/Kajakausflüge: Naturpark Maribo-Seen Tour

TOUR NATURPARK MARIBO-SEEN

Parken / Startpunkt:
54.7693 N, 11.4939 E
Parken und eine kleiner Steg zum Einsetzen 54,76,93

54.7658 N  11.5113 E
Parken, Einsetzen vom kleinen Strand

54.7565 N 11.4895 E
Parken, jedoch etwas längerer Weg mit dem Boot.

Beachten Sie:

Kanu og Kajak fahren ist auf den größeren Teilen von Søndersø sowie im Nørresø erlaubt. Auf den übrigen Seen ist Paddeln nicht erlaubt. Anlanden wird hauptsächlich auf Hestø, Fruerø und Præstø empfohlen, die zur Lolland Kommune gehören, sowie bei der Naturschule. Borgø ist im Besitz von Engestofte Gods, hier ist der Aufenthalt auf den festen, beschilderten Pfaden erlaubt, das Übernachten auf der Insel hingegen nicht. Die übrigen Inseln sind im Privatbesitz, das Betreten somit verboten.Es gibt sehr wechselnde Windverhältnisse auf dem Søndersø – von der Windstille bis zu kräftigem Wind kurz darauf.Halten Sie die Wettervorhersage im Blick und fahren Sie nicht bei zu kräftigem Wind hinaus. Besonders bei Westwind können recht große Wellen auftreten. Es gibt große Steine unter der Wasseroberfläche und das ganze Gebiet ist recht seicht, halten Sie daher immer die Augen auf.

Schutz und Rücksicht:

Das Gebiet ist ausgewiesenes Natura 2000 Vogelschutzgebiet und Naturreservat mit besonderen Regeln für Wassersport und Landgang. Der größte Teil ist im privaten Besitz. Für das Angeln und Wassersport gelten in den Maribo-Seen spezielle Regeln. Die App ”Det Naturlige Lolland” zeigt Ihnen ihre Position auf der Karte. Nehmen Sie dies mit auf die Tour – so wissen Sie immer, wo Sie angeln und paddeln dürfen! In der Brutzeit vom 1. März bis 4. Juni ist es nicht gestattet näher als 50 Meter an Schilf- und Rohrgürtel heranzufahren. Es ist erlaubt zwischen dem 5. Juni – 31. August nach Skelnæs zu fahren. Im südöstlichen Teil des Søndersøs ist das Paddeln vom 5. Juni – 28. Februar gestattet. Angeln ist für Gäste nur im nordwestlichen Teil des Sees gestattet. Nehmen Sie Rücksicht auf die Vögel und fahren Sie nicht in die Schilf- oder Rohrgürtel hinein.

Tourenbeschreibung und Erlebnisse:

Für eine etwas längere Tour kann man nach Skelsnæs und runter in den südöstlichen Teil des Søndersø paddeln, achten Sie aber auf die Zeiten, in denen dies erlaubt ist. Eine schöne Stelle zum Anlegen ist die Brücke bei Skelsnæs, gut 5 km von der Naturschule entfernt. Die Brücke ist verhältnismäßig niedrig, legen Sie auf einer Seite, so weit wie möglich unter Land, an. Von hier aus können Sie kleine Spaziergänge in den schönen Wald unternehmen. Folgen Sie z.B dem Weg auf der linken Seite der Brücke und besuchen den schönen Guldalder-Pavillon,wo es auch Tische, Bänke und einen Abfalleimer gibt. Die Tour durch den südlichsten Teil des Søndersøs ist ganz besonders und bietet einzigartige Naturerlebnisse. Sie kommen vorbei an der kleinen Insel, auf der der Archäologe J.J.A. Worsaae 1859 einige bahnbrechende Funde machte. Vom Südostende des Sees sind es nur ein paar Meter zur Pumpstation und Aussicht auf den Hejrede Sø. Erleben Sie den ”unberührten Wald” indem Sie eine Rundtour über die Naturpfade und Waldwege machen.

Teilen Sie diese Seite

Aktualisiert von

Visit Lolland-Falster opdatering@businesslf.dk
 

Kontakt

Adresse

4800 Nykøbing F

Fakten

  • Typ

    • Kanu- und Kajaktouren

Anreise

Hier Geokoordinaten ansehen

Longitude : 11.493899999
Latitude : 54.7693