Revshale Burghügel

Mit ihren 17 ha ist Borgø die größte Insel des Søndersø. Sie ist auch die einzige dieser Inseln, die in neuerer Zeit bewohnt war. Bis etwa 1965 befand sich auf der Insel eine kleine Gaststätte. In der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts wurde auf der Insel eine riesige königliche Burg aus großen Backsteinen errichtet. Sie war mit einer Holzbrücke mit Revshale, dem Festland, verbunden und konnte sich mit den größten Anlagen der damaligen Zeit messen. Im Mittelalter war die Insel nur halb so groß wie heute, denn der Wasserstand war höher. Heute ist die Insel Naturwald. Das bedeutet, dass hier keine forstwirtschaftliche Nutzung erfolgt.

 

Der große Burghügel selbst hat 90 m Durchmesser. Er war Teil einer sehr großen Burganlage mit anderthalb Meter breiten Ringmauern. Über eine Holzbrücke erreichte man das Festland. Sichtbare Überreste der Revshaleburg gibt es heute kaum, abgesehen von einem kreisrunden Burgplatz, der auf drei Seiten steile Abhänge zum Wasser hinunter hat. Auf der vierten Seite befinden sich vier Wälle mit dazwischenliegenden Wallgräben. Die Anlage ist sehr groß und bot einen guten Schutz. Errichtet wurde die Burg vermutlich um das Jahr 1200, denn Reste einer Pfahlbrücke zur Insel wurden auf 1195-1200 datiert. Aus schriftlichen Quellen ist bekannt, dass die königliche Burg 1256 zerstört wurde. Nur besucher mit dem Boot „Anemonen“ können die Wallanlage besichtigen.

Erleben Sie die Tour mit der Smartphone-App „Det Naturlige Lolland“. Sie guidet Sie mit GPS und versorgt Sie unterwegs mit Bildern, Geschichten und Infos. Finden Sie diese Tour in der Kategorie „Die Seen von Maribo-Mit der Anemonen unterwegs". Einfach Code einscannen und los gehts - oder finden Sie die App in App Store oder Google Play.

Teilen Sie diese Seite

Aktualisiert von

Visit Lolland-Falster opdatering@businesslf.dk
 

Kontakt

Adresse

Borgø-Maribo Sønder Sø
4930 Maribo

Handy

+45 25472909

Anreise

Hier Geokoordinaten ansehen

Longitude : 11.535215377
Latitude : 54.757396041