Weiter zum Inhalt
©  Foto:

Halskov Vænge

In Halskov Vænge können Sie einen der schönsten Wälder des Landes mit Spuren der Vergangenheit erkunden, wo Hünenbetten aus der Bauernsteinzeit und Grabhügel aus der Bronzezeit Seite an Seite mit alten Eichen und uralten Feldern liegen.

Folgen Sie den Spuren der Vergangenheit

In Halskov Vænge sind ungewöhnlich viele Denkmäler aus der Vorzeit erhalten geblieben, was darauf zurückzuführen ist, dass die Bauern in der Vergangenheit den Wald nicht landwirtschaftlich genutzt haben. Auf Ihrer Reise durch das wunderschöne Naturgebiet werden Sie auf nicht weniger als 78 antike Denkmäler stoßen.

Hünenbetten

Die 6 Hünenbetten stammen aus der Bronzezeit vor ca. 5500 Jahren. Die Hünenbetten wurden während der gesamten Bauernsteinzeit für Bestattungen verwendet und die Grabkammer wurde oft wiederverwendet.

Grabhügel

In der gleichen Gegend befinden sich 72 Grabhügel aus der späten Bronzezeit vor ca. 2500-3000 Jahren. Vermutlich wurden diese für Urnenbeisetzungen genutzt.

Die Grabhügel, deren Boden seit Ewigkeiten nicht mehr genutzt wurde, sind in drei Gruppen zusammengefasst.

Bis ins 18. Jahrhundert glaubte man, dass Hünenbetten und Grabhügel die Wohnung von „Untergrundmonstern“ seien, und es war wohl auch die Angst vor diesen unbekannten Kreaturen, die dafür sorgte, dass viele dieser Denkmäler über Jahrhunderte bewahrt blieben.

Falsters größter Felsen

Werfen Sie auch einen Blick auf Falsters größten Felsen, der vor mehr als 15000 Jahren vom Eis hierher transportiert wurde.

Der Stein weist zwei kleine schüsselförmige Vertiefungen auf, die Kultzeichen aus der Bronzezeit sind – auch Petroglyphen genannt. Felszeichnungen sind an vielen Orten im Land zu finden, aber diese zählen zu den ältesten Dänemarks. Der Legende nach dreht sich der Stein, wenn es nach frisch gebackenem Brot riecht.

Museum

In Halskov Vænge gibt es auch ein kleines, aber feines Museum über Grabhügel und Hünenbetten, das immer geöffnet ist.

Lunchpakethaus und Lagerfeuerplatz

Im Lunchpakethaus in Halskov Vænge gibt es auch eine Toilette. Darüber hinaus findet man dort eine Feuerstelle, die frei genutzt werden kann. Es ist jedoch notwendig sein eigenes Grillrost und Brennholz mitzubringen.

Eine Buchung ist nicht nötig.

Wanderroute

Am Parkplatz beginnt eine Wanderroute durch das ganze Waldgebiet, durch eine Landschaft aus Wiesen, Grasland und unberührtem Wald. Auf Ihrer Wanderung können Sie sich an der reichen Tierwelt und den vielen Bäumen und Pflanzen erfreuen, die mit gelben Punkten gekennzeichnet sind.

Holen Sie sich weitere Inspirationen für Ausflüge und Naturerlebnisse in der Umgebung auf der App von Naturlandet.