skip_to_main_content

Eine einzigartige Vogelwelt

Bei den Maribo-Seen handelt es sich um ein einzigartiges Naturschutzgebiet mit einer reichen Pflanzen- und Tierwelt, die aufgrund der Vogelwelt auch von internationaler Bedeutung ist.

Der Naturpark Maribo-Seen befindet sich in einer herrlichen, durch Gutshöfe geprägten Landschaft, die von Feldern, Wiesen, Moor- und Waldgebieten umgeben ist. Für Vogel- und Naturinteressierte gibt es hier wunderbare Erlebnismöglichkeiten.

Erleben Sie Fischadler oder die beeindruckenden Seeadler, die bekannt dafür sind, bei ihrer Wohnsitzwahl sehr wählerisch zu sein. Der Seeadler ist 1995 als Brutvogel in der Region der Maribo-Seen wieder nach Dänemark eingewandert, nachdem er 100 Jahre weg gewesen war. Heute ist er das ganze Jahr über in dieser Gegend zu sehen, während sich der Fischadler nur zwischen April und September dort aufhält.

Unter anderem können Sie hier in dieser Region aber auch viele Graugänse, Tafelenten und alle vier dänischen Arten von Lappentauchern zu Gesicht bekommen. Die Lappentaucher sind auf allen Maribo-Seen zu finden und die Chancen stehen gut, einige von ihnen im Schilf entlang der Seen zu entdecken.

Die zahlreichen Routen rund um die Seen laden dazu ein, die Natur sowohl auf dem Landweg als auch auf dem Wasserweg zu erleben – zum Beispiel mit dem Fahrrad, dem Kajak oder mit dem Ausflugsboot „Anemonen“ (von Mai bis September).

Hier können Sie die zahlreichen Routen über die Naturlandet-App entdecken.

Lassen Sie sich hier zu einzigartigen Naturerlebnissen auf den dänischen Südseeinseln inspirieren.